Postbus Trude

Zunächst die Daten zu Trude:

- VW T5 Transporter, 3-Sitzer
- 110.000 km erst gelaufen!!!
- Erstzulassung 09/2006
- 1900 ccm mit 84 PS TDI-Motor

Ja, sie heißt Trude, unsere Postkutsche für und nach Afrika :-) Warum Trude? Darum! :-) Einfach so...

Auf den Bildern oben sehr Ihr Trude auf dem Weg zu uns, und auf dem ersten Bild noch beim Händler Neumayer in Bayern stehen (postautos-bayern.de) . Wir möchten Herrn Neumayer bereits hier danke sagen für seine Spende und können den Betrieb uneingeschränkt weiterempfehlen. Es ist mein zweites Fahrzeug von ihm und beide sind wirklich TOP!!!

Trude wurde also aus der Nähe von Augsburg zu uns geholt und hat zunächst in Vastorf  ihr neues Zuhause gefunden. Hier wird sie innerhalb des nächsten Jahres für die große Reise nach Afrika vorbereitet.

Aufgrund der guten Erfahrungen mit Ex-Postautos und des wirklich praktischen Aufbaus mit dem riesigen Stauraum haben wir uns entschieden, einen solchen Bus für die Reise nach Gambia auszuwählen.

Die Vorteile liegen auf der Hand: 
Riesige Ladekapazität im Heck, und auch eine zweite Ebene zu Schlafen soll in Form einer Holzplatte in 2/3-Höhe eingebaut werden. So können wir unten alle wichtigen Dinge wie Lebensmittel, Wasser, Kochgeschirr etc. sowie Diesel lagern und darüber noch schlafen. In der Wüste und auf der Tour kann es nachts auch mal kalt werden, da ist ein Schlafplatz im Fahrzeug einem im Zelt vorzuziehen. 

Weiterhin werden wir auf dem Dach einen großen Dachgepäckträger anbauen, für Ersatzräder, Kanister und alles andere, was sperrig ist.

Der Bus bietet zudem durch seinen hohen Aufbau ein bequemes Sitzen und auch einen etwas höheren Bodenabstand, was in der Wüste und auf den dortigen Schotterpisten von Vorteil sein wird.

Da Karsten bei Volkswagen KFZ-Mechaniker gelernt hat, ist dies ein weiterer Vorteil für den Fall der Fälle auf der Fahrt. Bei 7.200 km sollte man auch daran denken...

 

Schönheitskur bei der Firma Gerhard Hacker in Geesthacht 

Mein lieber Freund Gerhard Hacker macht sich um unseren Bus für Afrika wie kein Zweiter verdient. Er und seine Mitarbeiter haben "Trude" mal so richtig in die Mangel genommen... 
- Alle Roststellen entfernt
- Alle Beulen entfernt
- Lack aufpoliert und zu großen Teilen sogar neu lackiert
- Griffe in schwarz neu lackiert
- viele weitere Kleinarbeiten
Wir möchten hier nochmals von Herzen unseren aufrichtigen Dank aussprechen, denn in diesem nun fast neuwertigen Zustand wird der Bus bei der Versteigerung in Banjul sicher ein Höhepunkt sein und einen super Erlös erzielen, der dann auch richtig in Afrika hilft. 
Und...der Bus wird in Afrika für den Käufer ein Highlight bleiben, auf den er stolz sein kann!!!  

Die Firma Gerhard Hacker GmbH entfernt aktuell kleine Roststellen und poliert die Trude mal wieder so richtig auf.  

Danach kommt die Werbung unserer Sponsoren auf den Bus
 

Die Schönheitskur bei der Firma Hacker GmbH in Geesthacht

Große Teile des Fahrzeugs werden abgeschliffen sowie Rost und Beulen entfernt.

Es wird geschliffen, gespachtelt und lackiert und poliert, bis...

...der Unterschied so richtig erkennbar wird... "Trude" erstrahlt in altem NEUEN Glanze!

Das Ergebnis ist der helle Wahnsinn, ein neuwertiges Fahrzeug von außen.

Da darf dann schonmal die erste Werbung aufgebracht werden... sowie unsere Touraufkleber auf den Türen und der Motorhaube.